Scheune erwacht zu neuen Büroräumlichkeiten

Mehr Platz und Raum für's Geschäft und später bei Bedarf erst noch in Wohnraum umnutzbar

Daniela Desarzens-Wiesmann

Um Kapazitätsengpässe eines anderen Architekturbüros zu überbrücken, durften wir das bereits angefangene und damals noch in der Planung befindliche Projekt fortführen und übernehmen. Dank diesem Schritt und ganz im Sinne des Kunden behielten wir dadurch Termine, Qualität und Kosten im Griff.

Die Liegenschaft steht unter Denkmalschutz und sollte für die Firma Kistler & Stettler AG sowie AntiFly GmbH neue und grössere Büro- und Lagerräumlichkeiten zur Verfügung stellen, gleichzeitig aber auch für eine spätere, möglichst einfache und kostengünstige Umnutzung zu vermietbarem Wohnraum vorbereitet sein.

Zukunft eingebaut: Für eine spätere Umnutzung wurden bereits alle nötigen Vorkehrungen getroffen. Rasch und unkompliziert lässt sich eine vollwertige Küche sowie ein zusätzliches Bad einbauen. Bei Bedarf lässt sich zudem der grosszügige Büroraum in zwei separate Räume aufteilen. So entsteht zusammen mit der grosszügigen Terasse bei Bedarf einfach und kostengünstig bestens vermietbarer Wohnraum.

So macht Arbeiten Freude

In freundlicher Atmosphäre finden Arbeitsplätze für Administration, Verkauf, etc. endlich genügend Platz. Ein separates Sitzungszimmer, ein Ausstellungsraum und Archiv tun ihr Übriges um Kunden optimal bedienen zu können.

Mach mal Pause!

Kurz mal dem Büroalltag entfliehen? Klappt wunderbar auf der grosszügigen und ruhig gelegenen Terasse gegen den Hinterhof, die bestens auch zu einer späteren Umnutzung zu Wohnraum passt.

Meilensteine

Bewilligtes Projekt DA ... wie geht es weiter?

  • 11.2014 - 01.2015

    KONTAKTAUFNAHME

    kapazitätsengpässe

    Kapazitätsengpässe ihres bisherigen Architekturbüros zwingen die Bauherrschaft nach einer Lösung Ausschau zu halten. Im Sinne des Kunden bieten wir an, das zu dem Zeitpunkt noch in Planung befindliche Projekt zu übernehmen und fortzuführen und finden mit dem Vorgänger-Architekturbüro eine für alle Beteiligten gute und pragmatische Lösung. Gemeinsam mit einem ihrer erfahrenen Hochbauzeichner schliessen wir die bereits begonnene Werkplanung ab bevor das gesamte Projekt an uns übergeht.

  • 02.2015 - 03.2015

    AUSSCHREIBUNG + DETAILLIERTER kv

    eine frage der kosten

    Mit Übernahme des Projekts starten wir parallel bis leicht zeitversetzt mit der Devisierung um raschmöglichst einen aussagekräftigen und detaillierten Kostenvoranschlag der Bauherrschaft vorlegen zu können.

    Devisierung = Erstellung untereinander vergleichbarer Ausschreibungsunterlagen zur Einholung von Offerten

  • 03.2015 - 07.2015 

    realisierung I

    endlich fliegen die späne

    Der grösste Teil der nötigen Abbrucharbeiten hatte die Bauherrschaft in Eigenleistung bereits im Januar/Februar erbracht und half auch danach aktiv wo immer möglich mit, um die Baukosten möglichst tief zu halten.

    Im April gingen die Umbauarbeiten so richtig los. Der Zustand des bestehenden Dachstuhls war ungenügend. Eine Aufgabe für den Zimmermann: einmal abbrechen und neu aufrichten war angesagt. Als Decke zwischen dem 1. Obergeschoss und Dachgeschoss wurde eine Lignaturelementdecke eingebaut, das Dach rasch wieder eingedeckt und die Innenaufteilungen mit Holzständern erstellt.

  • 07.2015 

    sommer

    AUFRICHTE - EIN MEILENSTEIN WIRD GEFEIERt

    Bauherrschaft, Handwerker und auch wir konnten bei ausgelassener Stimmung ein super Grill- und Salatbuffet geniessen. Natürlich fehlte es auch nicht an passenden Getränken :-)

  • 07.2015 - 10.2015

    Realisierung II

    Es wird weiter gehobelT

    Vor den Bauferien wurden zügig die neuen Bodenheizleitungen verlegt und der eingefärbte Anhydrit gegossen. So konnte dieser gut und ungestört aushärten und -trocknen. Ab Mitte August legten wir termingerecht mit dem Innenausbau los. Bald waren die Gipser- und Plattenarbeiten vollendet, Stromleitungen verlegt und Steckdosen gesetzt sowie die Küche und Sanitärapparate montiert.

  • 10.2015

    bauabnahme

    alles paletti!

    Es ist Zeit, der Gemeinde den Bau zur Abnahme anzumelden. Ende Oktober ist es soweit und geht auch erwartungsgemäss ohne Probleme über die Bühne. Nun waren nur noch ein paar Kleinigkeiten fertigzustellen: der letzte Feinschliff sozusagen.

  • 12.2015

    bezug und einrichtung

    Zeit für Weihnachtsgeschenke!

    Über Weihnachten / Neujahr war endlich der ideale und planmässige Zeitpunkt gekommen, um ausserhalb der normalen Geschäftszeiten die neuen Räumlichkeiten in Beschlag zu nehmen und sie in Ruhe einzurichten.

  • 01.2016

    inbetriebnahme

    startschuss in den neuen räumlichkeiten

    Wir wünschen viel Spass und gute Geschäfte in den neuen Räumlichkeiten. Herzlichen Dank für den tollen Auftrag und das entgegengebrachte Vertrauen!

  • 2016

    sommer

    photovoltaikanlage

    Bereits im Sommer ‘16 durften wir mit der Erstellung einer Photovoltaikanlage ein kleineres Zusatzprojekt realisieren bzw. begleiten (Baugesuch, Bauleitung).

Impressionen

aus alt wird neu